Seit 2007 verfolge ich nun schon die Karriere von King's Tonic. Das erste mal habe ich die Jungs in einer Musik-Kneipe in Erlangen getroffen, deren Bühne für den quirligen Frontmann James Mean einfach zu klein war. Damals hat mich das ziemlich fasziniert und durch diverse Beziehungen zur NRW-Musikszene bin ich die Jungs nie so richtig losgeworden. 😉 Aber das wollte ich auch gar nicht.

Ihre aktuelle CD “Tanz mit mir!”, die am 02.09.2016 erschien, beschreibt ein wenig ihren musikalischen Werdegang. Der hat zwar nicht wirklich etwas mit tanzen zu tun, aber das ein oder andere mal mit einem gescheiterten Antrag. Denn mit der Musik ist es wie mit der Liebe: Man riskiert etwas und holt sich das ein oder andere Mal eine blutige Nase. Genau das haben King's Tonic des öfteren erlebt, aber die Jungs haben sich nie einschüchtern lassen und haben ihr Ding durchgezogen - und das hat mich schon immer beeindruckt. Knapp 500 Shows haben sie gespielt, darunter große Festival-Gigs in Peking, Moskau oder Los Angeles, aber auch Kneipen-Gigs waren dabei.

Das einzige, was diesmal anders ist: King's Tonic haben auf der neuen Platte experimentiert. Da kommt unter anderem mal ein Synthie oder auch ein Theremin zum Einsatz. Ob das nun passt oder nicht ist James und Swen - den beiden Köpfen der Band - ziemlich egal. Was gefällt, wird ausgetestet und aufgenommen und das ist auch gut so. King's Tonic machen das was sie wollen und das schätzen auch ihre Fans.

Die Platte fängt mit "Tanz mit mir" schon sehr tanzbar an und neben den Experimenten bei den Instrumenten haben die Jungs auch mit verschiedenen musikalischen Genres gespielt. So hat auch mal ein Country-Stück seinen Weg auf die CD gefunden - seltsam für King's Tonic? Absolut nicht. Ein bunter Strauß Musik, tanzbar, nachdenklich und mit Texten, bei denen man hinhören muss. Viel Neues, aber immer noch typisch King's Tonic. Und das wissen auch die Fans sehr zu schätzen. Ich habe lange überlegt, was ich noch über das Album schreiben könnte, aber ich habe beschlossen, dass ich die Rezi so knapp lasse.

Wer noch nie etwas mit der Band anfangen konnte, der wird auch mit dem Album nicht zum Fan mutieren. Für Fans gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir und an die Band ein herzliches "Weiter so!". Eure Musik macht Spaß - immer noch. Zu haben ist das Album natürlich bei Amazon(*) oder iTunes(*).

Cover: King's Tonic - Tanz Mit Mir

Tracklist:

  1. Tanz mit mir
  2. Zwei Minuten Dreißig Poesie
  3. Bilder von dir und mir
  4. Zehntausend Jahre
  5. Lass das Leben rein
  6. Unbeschreiblich
  7. Jetzt oder nie
  8. In den letzten zehn Jahren
  9. Ans Ende der Welt
  10. Vielleicht irgendwann
  11. Der Feind in meinem Kopf
  12. Home
  13. Waiting For Godot
  14. Zwei Minuten Dreißig Poesie (Live)
  15. Laura (Live)

Line-Up:

  • Bass - Tom Barthels
  • Gesang - James Mean, Swen O. Heiland
  • Gitarre - Swen O. Heiland
  • Keys - Swen O. Heiland
  • Schlagzeug - Andreas Bargel

8 von 10 Punkten
King's Tonic - Tanz mit mir
Wer noch nie etwas mit der Band anfangen konnte, der wird auch mit dem Album nicht zum Fan mutieren. Für Fans gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir und an die Band ein herzliches "Weiter so!". Eure Musik macht Spaß - immer noch.

Tanz mit mir von King's Tonic wurde am 02.09.2016 über Timezone veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 8
Leserwertung: (1 Stimme)
10.0