Beim J.B.O.-Konzert in Oberhausen sprangen statt der krankheitsbedingt ausgefallenen AC Angry kurzfristig Neurotox als Support ein - der Stimmung hat das aber auf keinen Fall geschadet. Auch wenn die Suche nach einem Ersatz für AC Angry sehr schnell gehen musste, haben J.B.O. hier wieder gut gewählt.

Nachdem das Publikum ordentlich angeheizt war, präsentierten J.B.O. ihre 11-Show mit einer bunten Mischung aus neuen, alten und ganz alten Songs, blöedsinnig präsentiert mit kräftiger Unterstützung durch die beiden Showmen, die sich wohl öfter umziehen mussten als so manch bekannter Schlagerstar 😉

Den Abend  eröffneten die Krieger in Schwarz-Rosa-Gold stilecht mit dem Glaubensbekenntnis - schließlich glauben wir alle an den Rock´n´Roll und waren zum rocken gekommen. Die alten Songs wie "Bolle" oder "Im Verkehr" sind immer noch Klassiker, doch auch die Titel vom neuen Album gehen auf der Bühne richtig gut ab. Wolfram hatte sich für sein Drum-Solo etwas besonderes ausgedacht, so kam er noch mit einem mobilen Schlagzeug auf dem Rücken mit auf die Bühne - und nicht nur er hatte dabei sichtlich Spaß. Ganz klassisch endete das Konzert mit dem riesen-J.B.O. und einem "Fest". 

Die Stimmung stimmte, die Band und das Publikum hatten Spaß, es wurde gerockt und gefeiert. Vielen Dank - auch uns war es wie immer ein Fest!

Neurotox

J.B.O.