article placeholder
8 von 10 Punkten

Lenz - Augen Auf Und Durch

"Augen auf und durch" heisst das Debüt-Album des Berliner Trios Lenz, das immer auf der Suche nach dem perfekten Popsong ist. In der Anfangszeit waren Lenz noch eine Gitarren-Band mit Keyboard und mittlerweile hat sich ein authentischer Band-Sound entwickelt, aus dem das Piano nicht mehr wegzudenken ist. Die erste EP "Lenz" und das "Six-Pack" wurden in Eigenregie produziert und im Übungsraum bzw. im Berliner Popschutz-Studio aufgenommen. Die Karriere von Lenz ist eine wahre Bilderbuchkarriere: 2006 wurde die Band als Emergenza-Geheimtip zum Best-of-Showcase nach München eingeladen und im Rahmen eines MySpace-Live-Votings wurde sie Anfang 2007 auf die Bühne des Silverwings in Berlin gewählt. Es folgten Radio-Einsätze, Erfolge bei weiteren Wettbewerben und Votings und super Kritiken. Als Berliner Gewinner des bundesweiten, vom Kölner Newcomer-Netzwerk "noteworksmusicnet" veranstalteten Rock-Battle bekamen Lenz im Sommer 2008 auch einen Management-Vertrag angeboten.
article placeholder
10 von 10 Punkten

The New Black - The New Black

Bei "The New Black" steht Qualität an erster Stelle und das fängt schon bei den Musikern an. So spielten die Jungs in Bands wie Sinner, Runamok, Abandoned oder auch MCF. Und diese gesammelten Erfahrungen werden nun an die neue Band weitergegeben. Dass dies wunderbar funktioniert bestätigt die Tatsache, dass die Vorproduktion des Debütalbums in vier namhaften Magazinen zur "Demo des Monats" ernannt wurde. Auch diverse europäische und amerikanische Radiostationen wurden auf die Newcomer aufmerksam und die Band wurde gebeten, das Titelstück für einen US Roadmovie "Ballad Of Broken Angels" zu schreiben - und das noch, bevor man einen Vertrag unterzeichnete.
article placeholder
8 von 10 Punkten

Wishbone Ash - Argus "Then Again" Live

Für ihr 40jähriges Jubiläum haben sich die Twin-Guitar-Pioniere "Wishbone Ash" etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie nahmen ihr Erfolgsalbum "Argus" aus dem Jahre 1972 und spielten diesen Progressive-Rock Meilenstein erstmals komplett live.
article placeholder
9 von 10 Punkten

Boris Gott - Nordstadt EP

Das Motto seiner ersten Solo-Platte "Bukowski-Land" war: "Volksmusik im besten Sinne" und dem Motto ist er auf seiner neuen Platte "Nordstadt EP" fast treu geblieben. Das Wort "Volksmusik" ist der Bezeichnung "harte Schlager aus dem dunklen Herzen des Ruhrgebiets" gewichen. Es passt auch einfach besser - Volksmusik wird gleich so abwertend aufgefasst. Seine Songs sind kritisch, komisch und skurril und wie schon auf "Bukowski-Land" widmet er sich hier auch der Schattenseite des Ruhrgebiets - und er ist mittendrin. Ob er nun vom unerreichbaren Südstadt-Girl träumt oder nach einer durchzechten Nacht heimwärts zieht - vorbei an Pennern und Junkies: Trotz des offensichtlichen Elends empfindet er eine tiefe Verbundenheit mit seiner Stadt. Er hat sich integriert und singt sich seine Sorgen vom Leib.